Orangen-Kaffee-Marmelade

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Jedes Jahr warte ich schon im Herbst ganz sehnsüchtig darauf, dass die Bauernkiste Bio-Orangen aus Sizilien anbietet. Manchmal habe ich richtig Angst, sie würden das nicht mehr machen oder ich würde das Angebot (man muss lange im Voraus bestellen) verpassen. Natürlich hat es geklappt und schon die Vorfreude auf die guten Orangen war gross.

20121215-102926_274920121216-135017_2790

Aber am Donnerstag war es wieder so weit: die 8kg stattlich großen, saftigen Bio-Orangen wurden geliefert.

Diese werden erst die Woche vorher gepflückt, sind somit reif und nicht lange gelagert und im Geschmack unübertroffen. Außer, man fährt vielleicht selber hin und holt sich welche direkt vom Baum.

Nachdem ich mal eine Orange verkostet hatte (Qualität wie immer 1a), machten wir uns zu Hause an die Verarbeitung. Von unzähligen Orangen wurde die Schale abgeschnitten, blanchiert und wird gerade noch getrocknet. Noch diese Woche werden die kandierten Orangenschalen dann mit Schokolade überzogen. Lecker!
Aus dem Inneren der Orangen machte ich zweierlei Orangenmarmelade: einmal mit Nelken, das andere Mal mit Espresso und Cardamom. Die Kaffeesorte musste ich letzten Winter 2x nachmachen, weil sie so einen reißenden Absatz bei Familie und Bekannten hatten, dass für mich fast nichts übrig geblieben ist. Somit habe ich dieses Jahr gleich die Doppelte Menge gemacht – damit ich sie wenigstens bis zum Sommer reicht…

20121215-111551_276420121215-111906_2768
20121216-134919_278520121215-103034_2756
Orangenmarmelade mit Espresso

2 kg Orangen (schon geschält)
1,2 kg Zucker
geriebene Schale von 3 Orangen
100 ml starker Espresso (wirklich starker, sonst schmeckt man ihn nicht)
5 Cardamom-Kapseln
Saft von 1 Zitrone
30 g Pektin

Die Orangen in mundgerechte Stücke schneiden und mit 1kg Zucker und der Orangenschale in einem Topf zum Kochen bringen. Den Espresso zugeben. Aus den Cardamom-Kapseln die Samen auslösen und fein mahlen, ebenfalls zugeben. Die Marmelade so lange kochen, bis die Orangen zu zerfallen beginnen, dann pürieren.

Den Zitronensaft zufügen. Die restlichen 200g Zucker mit dem Pektin vermischen und unter die Marmelade rühren. Nochmals aufkochen lassen und mit Gelierprobe prüfen, ob die Marmelade fertig ist. Gegebenenfalls noch weiteren Zitronensaft und Pektin zugeben, damit sie die richtige Konsistenz erreicht. Die Marmelade sollte nicht fest sein wie ein Gelee, sondern fest, aber streichfähig.

In sterilisierte Gläser abfüllen. Ergibt rund 8 Gläser.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.