Frische Fische

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

20120811-112641_7992Ich esse eigentlich gerne Fisch. Aber immer, wenn ich dann an der Fischtheke stehe und Fisch kaufen will, dann freut’s mich nicht so richtig. Dann denke ich an die leergefischten Weltmeere, an die Schleppnetze, die die Meeresböden kaputt machen und an die vielen Tonnen Beifang, wo tausende von Tieren sterben müssen, nur weil ich ein kleines Fischfilet essen mag.

85% der Fischbestände sind heute schon gefährdet. Oftmals sind es internationale Konzerne, die mit ausgefeilten industriellen Methoden am Werk sind. Fangquoten werden ignoriert und Techniken angewandt, bei denen immer noch viel zu viel Beifang in den Netzen landet. Aber auch bei Aquakultur muss man aufpassen: oft werden die Fische mit Fischmehl gefüttert (das dann nach den Methoden – siehe oben – gefischt wird) oder ganze Flusslandschaften werden für die Fischfarmen umgestaltet.

Inzwischen habe ich mir angewöhnt, entweder Biofische zu kaufen oder Fische, wo ich sicher weiß, dass sie aus der Region kommen (wunderbare Lachsforellen zum Beispiel!). Und wenn ich einkaufen gehe, habe ich stets den Fischratgeber von Greenpeace im Geldbörsel, damit ich weiß, bei welchem Fisch ich nicht ins Nachdenken komme. Diesmal ist es dann eine Forelle geworden : im Ofen gebraten, dazu geschmolzene Tomaten mit Rosmarin und braunem Zucker – ein Festessen!

20120811-091543_792820120811-091650_7932
20120811-090158_789820120811-091521_7925

Gebackene Forelle mit geschmolzenen Tomaten

4 frische Forellen
2 Frühlingszwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Zitrone
600 g Cocktailtomaten
4 Zweige Rosmarinzweig
1 EL brauner Zucker
80 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Das Backrohr auf 200°C vorheizen.

Die Fische waschen und so gut es geht trocknen. Die Frühlingszwiebeln putzen und fein hacken. Die Zitrone und die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und die Fische damit füllen. Eine Auflaufform mit ein wenig Öl auspinseln, die Fische hineinlegen und ebenfalls mit ein wenig Öl beträufeln.

Die Cocktailtomaten waschen und wenn möglich auf den Rispen belassen. Die Tomaten in eine Auflaufform legen, dabei möglichst darauf achten, dass alle Tomaten nebeneinander Platz haben. Die Rosmarinzweige zwischen die Tomaten verteilen, das Olivenöl darüber träufeln und den Zucker darüberstreuen.

Die Tomaten in den Ofen schieben. Nach 15 min. die Fische ebenfalls in den Ofen schieben und alles weitere 30 min. backen lassen.

Den Fisch mit den Tomaten servieren. Dazu passen gekochte Kartoffeln, aber auch ein gutes Weißbrot!

Das Rezept ist im Auftrag der Grünen Tirol für den Folder „Essen gut, alles gut“ entstanden. Wer den gesamten Folder über den Zusammenhang zwischen Umwelt, Menschenrechten und deinem Tellerinhalt inkl. Fakten und köstlichen Rezepten per Post erhalten will, kann diesen bei den Grünen Tirol anfordern.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben