Es ist Zeit für Bärlauch!

www.chiliundschokolade.at - info@chiliundschokolade.at
fb/chiliundschokolade - instagram/alexmedwedeff

Nachdem ich letztes Jahr das erste Mal Bärlauch im botanischen Garten geholt habe, war ich dieses Jahr wieder dort, um meinen Frühlingsbedarf an den scharfen Blättern zu stillen. Dieses Mal ein wenig spät wegen unserem Osterurlaub, aber die Blätter sind trotzdem noch gut. Und ein paar Blumen gibt es obendrein… 

Dabei hatte ich schon befürchtet, dass ich dieses Jahr zu spät dran bin. Zudem war diese Woche Wintereinbruch mit heftigem Schneefall und Frost – aber der Bärlauch hat sich wenig davon beeindrucken lassen. Zwar sind die meisten Blüten schon geöffnet, aber die Blätter haben dem Frost und Schnee gut standgehalten.

Sie wirken ein wenig durcheinander, aber dennoch gut in Form. Also pflücke ich meine Haushaltsmenge und bringe meine Beute zufrieden nach Hause. Und ja, es gibt genug Bärlauch dort im botanischen Garten. Der Zaun war dieses Jahr großzügiger zum Ernten gesteckt, für alle genug da.

img_1154img_1156

Ich mache diesmal aus dem Bärlauch eine Kruste. Auf Schweinesteak. Man gönnt sich ja sonst nix. Denn erst kurz vor Ostern haben wir (endlich!) auch Bioschweinefleisch direkt ab Hof aus nächster Umgebung bekommen. Mit wenigen Geschwistern auf dem Hof aufgewachsen, können wir sicher sein, dass das Schwein vor dem Schlachten ein feines Leben hatte.

Also Bärlauch mit Öl pürieren, damit es auf dem Filet hält mit Semmelbrösel vermischen, Geschmack mit Walnüssen und Parmesan verfeinern. Das Filet damit im Ofen übergrillen, dazu cremiges Kartoffelpüree.

So kann das Wochenende beginnen!

20170421-185109_6607_7d20170421-190701_6621_7d
20170421-190544_6618_7d20170421-142625_6603_7d

Schweinesteaks mit Bärlauchkruste

80g Bärlauch
50ml Sonnenblumenöl
3 EL Semmelbrösel
2 EL geriebene Walnüsse
30g Parmesan, fein gerieben
Salz, Pfeffer

rund 130 – 150g Schweinesteaks oder -filet pro Person

Das Backrohr auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und grob hacken. Zusammen mit dem Öl fein pürieren. Dann die Brösel, die Walnüsse und den Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Steaks in einer Pfanne in ein wenig recht heißem Öl von jeder Seite rund 2 Minuten kräftig anbraten. Auf ein mit einem Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Bärlauchmasse gleichmäßig auf alle Steaks verteilen. Die Masse kann schon ein wenig üppig auf den Steaks sein, muss nicht ganz dünn aufgetragen werden.

Das Backblech in den Ofen schieben und die Steaks 5min. ziehen lassen. Dann den Grill zuschalten und rund weitere 3min. grillen. Dabei immer im Auge behalten, weil diese Ofengrills manchmal doch recht heiß werden. Wäre schade, wenn der gute Bärlauch verbrennt.

Die Steaks heiß mit Kartoffelpüree servieren. Dazu passt zudem ein gemischter Frühlingssalat!

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben