Gefüllte Nudeln mit flüssigem Eigelb

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

Frühling, Grünzeug, alles wächst wie wild. Wir halten unsere Gesichter in die Sonne und trinken den Espresso auf der Terrasse. Endlich, endlich wieder Wärme. Und unendliche neue Möglichkeiten in der Küche: ich habe diesmal diesen Leckerbissen gezaubert, eine riesige Nudel gefüllt mit Spinat und Eigelb!

Aber beginnen wir von Anfang an. Es steht auch Arbeit an im Frühling, die Obstbäume müssen geschnitten werden, sonst gibt es im Herbst kein Obst und damit auch keine Marmeladen. Also befreundete Obstgärten besuchen, dort in den Bäumen rumturnen, sich die Hände wund schneiden und die Arme an den Ästen aufkratzen. In den Pausen in der Sonne sitzen, Kaffee schlürfen und sich über den Frühling freuen.

img_100520130302-131508_4787

Am Abend und vor allem am nächsten Tag weiß frau dann, was sie getan hat. Welche Muskeln man doch für das Schneiden alle braucht…

Dafür den frischen Spinat vom Markt verarbeiten. Ich hatte schon lange diese riesigen gefüllten Nudeln im Buch „Il Po“ bewundert, nun war die Zeit gekommen. André hatte ja letzthin so schöne, frische Eier von einem anderen Obstgarten mitgebracht.

20170326-100211_6129_7d20170326-100757_6137_7d

Der Junior hilft mit die Nudeln vorbereiten, gemeinsam sind wir an der Nudelmaschine ein unschlagbares Team. Dann große, rund Nudeln aus dem samtigen Teig ausstechen. Einen Ring aus Spinatfülle darauf drapieren und je ein Eigelb in die Mitte gleiten lassen. Glänzend fügt sich das Eigelb hinein, ganz vorsichtig muss man damit umgehen, damit es nicht aufplatzt. Dann mit einer weiteren Teigplatte abschließen und zum verschließen krendeln – fertig. In heißem Wasser gekocht und rasch serviert. Nervös warte ich auf den Moment, wo ich das Wunderwerk anschneiden darf. Wird der Dotter so optimal sein, wie ich es erhoffe? Ja, der Dotter fließt warm heraus – genau richtig!

20170319-102251_6095_7d20170326-101455_6139_7d
20170326-101544_6141_7d20170326-101751_6145_7d

Was für ein Leckerbissen, leider viel zu klein, viel zu schnell verzehrt. Aber den Rest des Nudelteiges fülle ich mit dem restlichen Spinat…

Gefüllte Nudeln mit Spinat und Eigelb

200g Mehl
2 Eier
etwas Salz

500g frischer Spinat
1/4 Zwiebel, fein gehackt
20g Parmesan, fein gerieben
70g Ricotta
je 1 Prise Piment d’Espelette, Muskatnuss und Kreuzkümmel
Öl, Salz, Pfeffer

4 frische Eigelb

50g Butter

Das Mehl mit dem Salz vermischen und mit den Eiern zu einem festen, glatten Teig verkneten. Den Teig mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Spinat putzen und in einem Topf bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Abtropfen lassen, das überschüssige Wasser ausdrücken und grob hacken. In einem Topf ein wenig Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten, den Spinat zugeben und einige Minuten braten, dabei rühren, damit Feuchtigkeit entweicht. Die Gewürze zufügen, ebenso den Käse, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig aus dem Kühlschrank holen und kurz durchkneten. Dann dünn ausrollen und 8 Kreise mit rund 10cm Durchmesser ausstechen. Auf vier Kreise einen Ring aus Spinatfülle bilden, in die Mitte je ein Eigelb gleiten lassen. Die Ränder anfeuchten, je einen zweiten Kreis auflegen und die Nudeln schließen. Wer mag, kann die Ränder nett krendeln oder anderwertig verzieren. Die Nudeln in heißem Wasser rund 4 Minuten ziehen lassen. Ich hatte nicht zu große Eier, das war genug Zeit, bei sehr großen Eiern eher eine Minute zugeben. Die Nudeln aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

Die Butter zerlassen und zu den Nudeln servieren.

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben