Kartoffellaibchen mit Salbeitomaten

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

Im Sommer wachsen bei mir im Garten die Kräuter wie verrückt, meist mehr als ich verwenden kann. Vor allem der Salbei, der ja auch normalerweise nicht in Unmengen gebraucht wird. Doch zu Tomaten ist er perfekt, diesmal begleitet von knusprig gebratenen Kartoffellaibchen mit deftigem Käse. Neugierig? Dann seid ihr hier richtig!

Bei der Biobäuerin in der Markthalle gab es letzthin Berge an fruchtigen Tomaten, so auch mehrere Sorten Cocktailtomaten  in unterschiedlichen Farben. Da musste ich zugreifen und habe eine große Ladung tiefrote birnenförmige Früchte mit nach Hause gebracht. Diese habe ich diesmal mit frischem Salbei aus meinem Kräuterbeet kurz gebraten, gerade, dass sie warm und ein wenig weich werden. Nur nicht zerkochen, sonst ist die Sauce nur mehr Matsch.

Dazu gab’s Kartoffellaibchen. Als ich sie das erste Mal gemacht hatte, waren sie ein wenig lasch. Also nicht vor kräftigem Käse zurückschrecken, eher zu einer würzigen Sorte greifen. Ich habe hier zur Hälfte Graukäse und Bergkäse verwendet. Rasskäse ist auch noch eine gute Wahl. Eine Käsesorte, die euch einen Einzelplatz im Bus sichert, so wie für die Kasknödel. Die Kartoffel mildern den Geschmack noch ab, aber käsig muss das Ganze schon werden.

Die knusprigen Laibchen kombiniert mit der Salbei-Tomatensauce – was für ein Fest, um den Sommer zu feiern!

Kartoffel-Käse-Laibchen mit Tomaten-Salbei-Sauce

700g neue Kartoffeln
1 Ei
60g Semmelbrösel
80g Graukäse, gerieben
80g Bergkäse, gerieben
Salz, Pfeffer, Muskatnus

1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
700g Cocktailtomaten
20 Blatt Salbei, fein gehackt

Die Kartoffel kochen, schälen und zerdrücken. Mit dem Ei, den Semmelbröseln und dem Käse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mit dem Salz aufpassen, je nachdem welchen Käse man verwendet, bringt dieser oft schon eine Menge Salz mit. Aus der Masse Laibchen formen. In einer Pfanne ein wenig Öl erhitzen und die Laibchen darin von beiden Seiten goldbraun und knusprig braten.

In einem Topf oder einer zweiten Pfanne ein wenig Öl erhitzen. Darin die Zwiebel und den Knoblauch anbraten bis sie weich und braun sind. Den Salbei zugeben und ebenfalls mitbraten. Die Tomaten ganz zugeben und gerade so lange mitbraten, dass sie ein wenig weich werden und heiß. Die Haut kann schon an der einen oder anderen Stelle aufplatzen, aber sie sollten nicht richtig weich gekocht werden. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffellaibchen mit der Tomatensauce servieren.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben