Rotkraut in einem fruchtigen Wintersalat

www.chiliundschokolade.at - info@chiliundschokolade.at
fb/chiliundschokolade - instagram/alexmedwedeff

Schon vor Jahren hatte ich diesen Wintersalat schon einmal gemacht, dann lange nicht. Aber da es im Winter wenig Grünzeug gibt, muss man halt manchmal auch auf andere Salate ausweichen – und dies ist eine sehr fruchtige Variante!

Manchmal denkt man ja, dass man diverse Gemüse gar nicht roh essen kann. Beim Rotkraut ging es mir auch so, bis ich diesen Salat einmal probiert habe. Klar muss man ein wenig mehr kauen als bei sommerlichen grünen Blättern, aber der Kohl ist durchaus eine gute Alternative im Winter, wenn es sonst nicht so viel Gemüse für abwechslungsreiche Salate gibt.

20170114-124353_4477_7d20170114-135858_4499_7d
20170114-135015_4495_7d20170114-135333_4497_7d

Die frischen und leicht säuerlichen Orangen runden den Salat ab und werden hier noch durch getrocknete Kirschen ergänzt. Man kann auch gut Rosinen (mag bei uns aber niemand, deshalb hab ich nie welche zu Hause) oder Cranberries nehmen, aber ich hatte noch eigene Kirschen, die gut gepasst haben. Wer mag kann auch noch gehackte Walnüsse drüberstreuen, aber ich habe heute darauf verzichtet.

Fein ist der Salat auch als Lunch im Büro – Mahlzeit!

Rotkrautsalat mit Orangen

500 g Rotkraut
3 EL Apfelessig
6 EL Sonnenblumenöl
je 1 Messerspitze Zimt und Piment
3 Bio-Orangen
80 g getrocknete Kirschen
Salz, Pfeffer

Für die Marinade den Essig mit dem Öl und den Gewürzen in einer Salatschüssel vermischen. Von einer Orange die Schale abreiben und ebenfalls zufügen, wer die Schale intensiver haben mag, kann auch von zwei Orangen die Schale zufügen. Die Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Rotkraut vierteln, den Strunk gründlich herausschneiden. Dann das Kraut dünn hobeln oder schneiden, wenn möglich maximal 2 mm dick. Die getrockneten Kirschen wenn nötig grob hacken. Das Kraut und die Kirschen mit der Marinade mischen und rund 30 min. durchziehen lassen.

Die Orangen schälen, die weiße Haut so gut es geht entfernen. In Spalten zerpflücken, in mundgerechte Stücke schneiden und diese unter das Kraut mischen. Den Salat nochmals abschmecken und mit einem Stück kräftigen Brot servieren.

1 Kommentar

  • Veronika 17. Februar 2017 um 22:27

    Der Rotkrautsalat ist einfach fantastisch! Keine Kirschen gefunden – durch Datteln ersetzt: passt 😄!

    Antwort

Einen Kommentar schreiben