Asiatische Teigtaschen mit Kohlsprossen

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

Ich liebe gefüllte Nudeln und andere Teigtaschen, diesmal habe ich asiatische ausprobiert und auch den Teig selber gemacht. Ging einfacher als gedacht, aber braucht doch ein wenig Zeit. Aber sogar André hat die asiatischen Teigtaschen für gut und wiederholenswert befunden. Die Füllungen kann man endlos variieren, ich habe hier eine Fleischfüllung verwendet.

Teigtaschen sind immer aufwendig zu machen und brauchen Zeit. Aber wenn ich am Wochenende Lust habe, in der Küche zu „basteln“, dann fällt meine Wahl oft auf Teigtaschen. Normalerweise mache ich gerne gefüllte Nudeln, wie z.B. diese wunderbaren Ravioli.

Diesmal habe ich mich aber an asiatischen Teigtaschen versucht. Der Teig wird nur aus Mehl, Salz und Wasser gemacht. Der Trick besteht darin, dass das Wasser heiß aus dem Wasserkocher verwendet wird. Dadurch bekommt der Teig eine spezielle Konsistenz, da sich das Eiweiss im Mehl verändert. Der Teig klebt zuerst ein wenig, aber mit vorsichtiger Mehlzugabe wird er gut bearbeitbar.

Die Falten an den Taschen sehen auch kompliziert aus, aber wenn man das ein paar Mal gemacht hat, dann werden die Taschen schon recht gleichmäßig. Im Notfall im Internet nach Videos suchen, wo vorgeführt wird, wie das geht. Man kann aber auch ganz normale Teigtaschen machen. Ich habe auch zwei runde probiert, die auch ganz gut geworden sind.

Das Raffinierte an den Taschen finde ich, dass durch das krosse Anbraten am Anfang sich eine braune knusprige Schicht am Boden bildet, die einen spannenden Kontrast zum weichen, transparenten restlichen Teig bildet.

Die Füllungen kann man endlos variieren von Fleisch über Fisch oder Pilzen, Frühlingszwiebel etc.. Passend ist es allerdings, wenn man die Füllung ein wenig asiatisch abschmeckt, aber auch hier ist der Kochphantasie keine Grenzen gesetzt.

Zu den Taschen habe ich Kohlsprossen serviert, aber in einzelne Blättchen zerpflückt. Ich finde, dass sie so einen feineren Geschmack haben und die Konsistenz kann man besser auf „leicht knackig“ steuern.

Asiatische Teigtaschen mit Kohlsprossen

Für den Teig
250g Mehl
1 ordentliche Prise Salz
heißes Wasser (rund 120-150ml)

Für die Füllung
1 große Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
400g Faschiertes
1 TL Kreuzkümmel
1/4 TL Cayennepfeffer
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 EL Tomatenmark
1 TL Stärke
Sojasauce und Sesamöl zum Abschmecken

Für die Kohlsprossen:
600g Kohlsprossen
1 Schuss Balsamicoessig
Salz, Pfeffer

Öl zum Braten

Mit dem Teig beginnen: dazu das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz vermischen. Dann gerade soviel Wasser zugeben, dass sich ein fester Teig bildet, der aber nicht allzu sehr kleben darf. Ich ziehe dazu immer Gummihandschuhe an, weil wirklich heißes Wasser aus dem Wasserkocher verwendet werden sollte. Zuerst vermische ich den Teig mit einem Löffel und dann knete ich ihn mit der Hand bis er schön geschmeidig ist. Den Teig bei Zimmertemperatur 30min. rasten lassen.

Für die Füllung die Zwiebel und den Knoblauch in einer großen Pfanne in ein wenig Öl anbraten, dann das Faschierte zugeben und mitbraten. Den Kreuzkümmel und den Cayennepfeffer zugeben und unterrühren. Den Ingwer fein reiben und ebenfalls zugeben. Alles gut durchrühren und zugedeckt ein wenig köcheln lassen. Das Tomatenmark in ein wenig Wasser auflösen, mit der Stärke zum Fleisch geben. Mit Sojasauce, Sesamöl und Salz abschmecken. Man kann die Sauce und das Öl auch weglassen oder durch andere Gewürze ersetzen. Die Füllung zur Seite stellen.

Von dem Teig immer ein wenig abstechen, eine Kugel formen und daraus eine dünne Scheibe mit rund 10cm Durchmesser ausrollen. Für exakte Kreise kann man diese auch ausstechen. Der Teig sollte nicht zu dick sein, sollte beim Füllen aber auch nicht reißen. Dann ein wenig Fülle in die Mitte der Scheibe geben. Eine Hälfte des Teiges am Rand mit Wasser bestreichen, diese über die Füllung hochheben und die andere Hälfte mit ein paar Falten an der ersten Hälfte festdrücken. Man bildet somit die Taschen nicht flach liegend, sondern fügt beide Seiten über der Fülle zusammen. Die Fülle „sitzt“ dabei recht stabil in der Mitte und am Boden. Die Taschen bemehlen und auf ein Brett setzen.

Die Kohlsprossen putzen und in einzelne Blättchen zerpflücken. Den verbleibenden „Kern“ halbieren.

Zwei Bratpfannen (in einer geht es sich leider nicht aus… ) ein wenig Öl erhitzen. Die Teigtaschen mit der Bodenfläche nach unten hineinsetzen und 2-3min. braten, bis die Bodenfläche braun und knusprig ist. Dann mit ein wenig Wasser aufgießen und den Deckel schließen. Jetzt müssen die Teigtaschen rund 5min. dampfgegart werden. Zum Schluss sollten sie unten knusprig und oben leicht transparent sein.

Gleichzeitig mit dem Teigtaschenbraten in einem Topf ein wenig Öl erhitzen. Darin die Kohlsprossenblätter und Kerne anbraten. Mit einem ordentlichen Schuss Balsamicoessig ablöschen und diesen einkochen lassen. Mit ein wenig Wasser aufgießen und den Kohl weich dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Teigtaschen mit dem Kohl servieren, je nach Lust und Laune dazu Sojasauce oder Chilisauce zum Dippen bereitstellen.

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben