Karfiolflan mit Blauschimmelkäsesauce

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Auch aus Wintergemüse ganz besondere Happen zaubern – das ist mir diesmal mit diesen Karfiolflans gelungen. Und die gute Nachricht – die kleinen Flans sind außerordentlich wandelbar und auch Reste kann man gut verwenden.
Zu den Feiertagen hatte ich endlich mal wieder Zeit, auch ein wenig in der Küche zu experimentieren. Schon lange hatte ich mit großem Interesse Rezepte zu Gemüseflans gelesen und wollte diese ausprobieren. Noch kurz vor Weihnachten hatte ich einen Karfiol vom Biostandl mitgenommen und dann dieses Rezept zusammengestellt.

Der Flan besteht vor allem aus püriertem Karfiol, damit er auch deutlich danach schmeckt. Hierfür kann man den Strunk verwenden und mit den Röschen ergänzen. Die übrigen Röschen kann man noch für ein anderes Gericht verwenden.

Sonst kommen gar nicht viel hinzu: ein wenig Wein für die Säure, Brühe für die Würze und ein wenig Schlagobers für die Cremigkeit. Der Gries gibt ein wenig den Körper – und fertig sind die kleinen Wunderwerke.

Dazu habe ich eine klassische Käsesauce mit Blauschimmelkäse gekocht. Und damit das Ganze noch fein aussieht und ein wenig knuspert, wurden die Flans mit einem kleinen Berg lila Kohlrabisprossen dekoriert.

Die gute Nachricht ist, dass diese Flans sehr wandelbar sind. Im Frühling werde ich sie wohl mal mit Spargel probieren, dann passt eine Romaneso-Sauce gut dazu. Oder mit frischen Erbsen? Oder auch mit im Ofen gerösteten Paprika?
Hier mal das Basisrezept für weitere Varianten…

Karfiolflan mit Blauschimmelkäsesauce

Für die Flans:
1/2 kleine Zwiebel
150g Karfiol
30ml Weißwein
50ml Brühe
60ml Schlagobers
50g Gries
1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskat
Für die Sauce:
1/2 kleine Zwiebel
50ml Weißwein
120ml Schlagobers
100g Blauschimmelkäse
1 TL Mehl
1 Handvoll Sprossen (z.B. blaue Kohlrabi- oder Radieschensprossen)

Für die Flans die Zwiebel würfeln und in ein wenig Öl in einem kleinen Topf anbraten. Den Karfiol zugeben und mitrösten, mit Weißwein ablöschen und die Brühe zugießen. Zugedeckt kochen lassen bis der Karfiol butterweich ist, dann fein pürieren. Den Schlagobers, den Gries und das Ei untermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Backrohr auf 150° Umluft vorheizen. Vier Muffinsformen (eher größere… ) einfetten, die Karfiolmasse darauf verteilen, die Oberfläche glatt streichen (damit die Flans anschließend gerade stehen…). In einer Auflaufform fingerhoch heißes Wasser angießen und die Muffinsformen hineinstellen. In den Ofen schieben und rund 45min. backen bis die Flans fest sind. Mit einem Stäbchen probieren, ob sie durchgebacken sind – wenn man sie mit dem Stäbchen ansticht, sollte keine Masse mehr daran haften bleiben.

Während die Flans backen, die Sauce vorbereiten. Dazu die Zwiebel fein hacken und in einem kleinen Topf mit ein wenig Öl anbraten. Mit Weißwein aufgießen, den Schlagobers und den Käse dazugeben, ein paar Minuten köcheln lassen. Dann fein pürieren. Ich habe die Sauce nicht nachgewürzt, weil der Käse genug Würze mitbringt. Dafür habe ich die Sauce mit einem Teelöffel Mehl ein wenig gebunden, muss aber nicht sein.

Die Flans aus dem Rohr nehmen und aus den Formen lösen. Mit der Sauce und den Sprossen servieren.

Das Rezept ergibt 4 Flans als Vorspeise, als Hauptspeise entsprechend mehr berechnen.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.