Radieschensalsa

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Die Jahreszeit würde ja schon passen – aber bei Schnürlregen lässt sich halt nicht gemütlich grillen. Wir haben am Wochenende das Sonnenloch genutzt und den Grill angeworfen. Dazu gab es Radieschensalsa – wenig Zutaten, viel Geschmack!

Wenn ihr mich und meine Kochlieben kennt, wisst ihr ja, dass ich einfache, aber raffinierte Speisen liebe. Derzeit gibt es bei den Bäuerinnen massig Radieschen, anscheinend ist es ein Vorzeigeradieschenjahr. Bergeweise türmen sie sich auf den Verkaufstischen. Aber außer zur Jause essen und in den Salat schneiden, finde ich nicht immer so Verwendung für diese Massen an knallroten Radieschen.

Ich hatte schon einmal Suppe ausprobiert und Rezepte für im Ofen geröstete Radieschen gelesen, aber so richtig begeistert hat mich das nicht.

Ich mag aber raffinierte Saucen und Salsas, so wurden diesmal die Radieschen einfach mit den auch sehr aktuellen Frühlingszwiebeln zusammengespannt. Die Verbindung zwischen den beiden übernimmt die Zitrone und schon ist die Salsa perfekt.

Ich hätte sie ja gleich als Salat löffeln können, aber sie war als Draufgabe für das Grillgut vorgesehen. Bei uns mit einem Kotelette von der jüngsten Schweinepaketlieferung aus dem nahen Stubaital. Aber sie passen sicher auch gut zu gegrilltem Käse oder Gemüse.

Und dazu hatte ich wieder ein frisches Fladenbrot gebacken, um das sonntägliche Festessen komplett zu machen… kann man eindeutig wiederholen, falls sich die Sonne demnächst wieder mal zeigen sollte…

Radieschensalsa

10 große Radieschen
2-3 Frühlingszwiebeln (je nach Größe)
Schale und Zeste von 1/2-1 Zitrone (je nach Geschmack)
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Radieschen putzen und waschen, dann in mundgerechte Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und fein hacken. Alles gemeinsam mit den anderen Zutaten vermengen, mit Olivenöl und dem Zitronensaft abschmecken.

Ich mag immer ein wenig mehr Zitronenzeste, aber man kann sie auch sparsam verwenden. Die Salsa mit Gegrilltem (Schweinskotelette, Grillkäse, Gemüsespiesse,…) und am besten einem frischen Fladenbrot servieren.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.