Frühlingsgemüse mit Buttermilch

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Seit letzter Wochen haben die Bäuerinnen auf dem Markt Erbsschoten! Und am besten mit Erbsschoten ist dieses Rezept mit anderem Frühlingsgemüse und Buttermilchsauce.

Ich geb zu, dass das Rezept nicht wirklich von mir kommt, sondern von Diana Henry (aus dem Buch “ A change of appetite“). Ich habe es abgeändert und vereinfacht. Sie hat in ihrem Rezept noch eine Harissa-Sauce dabei, aber ich finde, die braucht es gar nicht. Zudem serviert sie das Gemüse mit Couscous. Ja, kann man machen, aber ich mag das Gemüse so gern, dass ich dazu fast nichts brauche. Wenn, dann passt Couscous (verfeinert mit Zitrone) schon gut dazu oder auch ein frisches Baguette.

Ich finde es super, dass die Bäuerinnen auch so „exotische“ Dinge wie Erbsschoten anbieten. Normalerweise kommen die aus Thailand oder Peru – und da mag ich sie nicht wirklich kaufen. Aber wenn sie hier aus der Gegend kommen, kann ich nicht nein sagen.

Die Bäuerin hat erzählt, dass sie ihren Onkel immer dazu drängen muss, die Schoten anzubauen. Es ist eine langsam wachsende Erbssorte, die nur die Schoten macht und gar nicht mehr auswächst. Anscheinend sieht der Onkel nicht den Sinn, eine Pflanze – nachdem sie „unreifes“ Gemüse abgeliefert hat – gleich umzuackern. Ich hoffe, der Onkel lässt sich noch lange überreden, die Schoten zu produzieren.

Die Saison ist eh immer viel zu kurz, meist gibt es die Schoten nur drei Wochen oder höchstens vier. So habe ich diesmal gleich ein Kilo gekauft, alle abgefutzelt und blanchiert und als Vorrat eingefroren. Die sind nämlich auch super in Salaten und im Wok!

Für das Rezept könnt ihr natürlich auch anderes Frühlingsgemüse nehmen bzw. ergänzen. Ich wollte eigentlich noch Erbsen haben, aber habe keine mehr bekommen. Oder man kann Ackerbohnen dazu nehmen. Oder jungen Lauch. Was ihr wollt…

Ich finde auch die Bundkarotten sehr schön. Ich bekomme sie auch von den Bäuerinnen in der Markthalle. Diesmal war auch eine sehr lustig geformte dabei. Manchmal gibt es sie mit Grün angeboten, diesmal waren sie ohne Grün, nur nach Nachfragen habe ich noch zwei Bund mit Grün bekommen. Weil es zu viel Arbeit sei, die alle zu Bünden zu binden. Also wird das Grün abgeschnitten, eingeackert und die jungen Karotten so verkauft.

Aber jetzt zum Rezept: das Gemüse wird kurz Blanchiert, die Sauce zusammengerührt und alles lauwarm serviert. Und seht nur – diese frischen Frühlingsfarben! Diese könnt ihr erhalten, wenn ihr das Gemüse nach dem Kochen mit eiskaltem Wasser abschreckt!

Frühlingsgemüse mit Buttermilch

400g Erbsschoten
600g junge Bundkarotten
8 Frühlingszwiebeln

Für die Sauce:
1 kleine Zwiebel
1TL Kreuzkümmel
250ml Buttermilch
1 EL griechisches Joghurt
1TL Koriander, fein gehackt

Olivenöl, Salz, Pfeffer

Von den Erbsschoten den Stielansatz und den „Faden“ entfernen, in heißem Salzwasser 3min. blanchieren und mit Eiswasser abschrecken. Von den Karotten das Grün abschneiden und mit einer Kartoffelbürste mit ein wenig Wasser vorsichtig sauber putzen. Im Salzwasser bißfest blanchieren (dauert je nach Größe) und ebenfalls abschrecken.

Die Frühlingszwiebel putzen und schräg in schmale Stücke schneiden. In einem Topf in ein wenig Olivenöl sanft anbraten. Das übrige Gemüse dazugeben und durchschwenken.

Für die Buttermilchsauce die Zwiebel fein hacken und in ein wenig Olivenöl anbraten, den Kreuzkümmel dazugeben, durchrühren und kurz mitbraten. Die Buttermilch und das Joghurt zugeben und nur durchwärmen, nicht mehr kochen. Den Koriander untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse mit der Buttermilch lauwarm servieren, dazu passt Couscous (verfeinert mit Zitrone) oder Baguette.

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.