20161105-121254_3637_7d-neu

Die weltbesten Haselnüsse


Aus Turin habe ich im September wieder piemontesischen Haselnüsse mitgebracht: Tonda gentile heißt die Sorte und wird fertig geröstet angeboten. Diesmal habe ich sicherheitshalber gleich ein Kilo gekauft. Und gut so. Der Vorrat schwindet schon bedenklich. Letztes Jahr waren Juliana und ich ja in Bra bei der Cheese gewesen. Gleich am ersten Tag sind wir ein wenig durch die Dörfer des Piemont…

Weiterlesen »
20161106-123140_3673_7d

Belegte Brote reloaded


Brote für die Jause sind bei uns Standard. Dabei hätte ich manchmal lieber etwas originelleres. Käsebrote und Wurstbrote können mich nicht so recht hinter dem Ofen hervorlocken. Seit längerem beobachte ich aber, dass in Cafés kreativ belegte Brote als Imbiss angeboten werden. Also mal kreativ werden und selber für das Wochenende etwas Neues probieren. Als erster Schritt selber ein gutes Brot…

Weiterlesen »
20161013-084933_2988_7d_am

Gute Ernährung für alle? Für alle!


Am 13. Oktober fand im Landhaus in Innsbruck eine erfolgreiche Veranstaltung zum Thema „Ernährungssouveränität“ statt, wo ich bei der Planung mitwirkten durfte. Die Stimmung war sehr gut und die Diskussionen spannend und fruchtbar.  Gleich zum Einstieg gab es eine Fish-Bowl mit unterschiedlichen VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Landwirtschaft und Handel (Franz Fischler, Belachew Gebrewold vom MCI, Petra Gruber von der Uni…

Weiterlesen »
20160924-084501_2805_7d

Beim großen Genießerfest – Terra Madre in Turin


Letztes Jahr waren Juliana und ich bei Cheese – dem Slow Food Käseevent im piemtontesischen Bra. Dieses Jahr wollten wir gemeinsam nach Turin reisen, um am Terra Madre – dem großen internationalen Slow Foodtreffen teilzunehmen. Gleichzeitig hatten wir das Glück, dass dieses Jahr das 20jährige Jubiläum von Terra Madre gefeiert wurde. Deshalb fand das Festival schon im September statt und wurde zudem…

Weiterlesen »
63900

Ein Curry für Uganda


Ich bin normalerweise eher zickig, was Fremdbeiträge auf meinem Blog angeht. Aber die netten Menschen von SOS-Kinderdorf haben mich angesprochen, ob ich denn nicht einen Beitrag für einen Spendenschwerpunkt machen kann. So habe ich mich für einen Beitrag fürs SOS-Kinderdorf in Uganda entschieden. Warum Uganda? Einmal, weil meine Freundin Nicole in Ruanda wohnt und ich von dort immer Geschichten von…

Weiterlesen »
20160825-140200_2568_7d

Im süßen Törtchenhimmel


Wo geht man hin, wenn es im Büro eine kleine Pause braucht, man Lust auf eine süße Kleinigkeit hat und eine richtig große Auswahl haben will? Ins Klein & Fein auf der Maria Theresienstraße! Dort ist das Reich von Petra Unterweger, die ihre hausgemachten Süßigkeiten anbietet. Auf dem Tresen bleibt für anderes kein Platz, so biegt er sich unter Cupcakes…

Weiterlesen »
20160903-125138_2633_7d_quer

Brottürmchen als Belohnung


In hippen Cafés sind immer mehr belegte Brote „in“. Aber nicht so wie früher Käse- oder Wurstbrote mit Gurkerl oben drauf. Nein, kleine Kunstwerke mit hoch aufgeschichteten Köstlichkeiten auf wunderbar aromatischem Brot. Also musste ich mich auch mit so leckeren Broten mit gerade reifen und regionalen Produkten belohnen. Ich mag Paprika aus dem Ofen sehr, so habe ich diese als…

Weiterlesen »
20160825-145728_2597_7d_quer

Kleines Café mit französischem Touch


Seit Mai dieses Jahres gibt es einen neuen Café-Neuzugang in der unmittelbaren Nähe des Landhauses und damit auch für einen schnellen Kaffee zwischendurch geeignet. Julia Steinlechner hat ihr kleines und sehr sympathisches Café Crema eröffnet! Da es klein und derzeit noch unscheinbar ist (ein Schild folgt noch nach der Renovierung der Fassade), kann man leicht daran vorbeigehen. Ganz genau befindet…

Weiterlesen »
img_2473_quer

Grillen deluxe


Mit dem Grillen ist es bei mir irgendwie wie mit Salat: meist mach ich immer das gleiche, die Routine geht schnell und ist unkompliziert. Und dann wundere ich mich, warum es immer gleich schmeckt. Für das Grillen nehmen wir meist mit ein wenig Fett durchzogenes Schweinefleisch, damit es nach der Zubereitung noch gut saftig ist. Oder selbstgemachte Bratwürste, wenn wir mal…

Weiterlesen »
img_2510_quer

Morgens um 4 in der Bäckerei


Um zu sehen, wie in Innsbruck des Nächtens gutes Brot gebacken wird, habe ich mich mit Stefan von Stefan’s Brotmanufaktur verabredet. Ich parke mein Auto (nein, um die Zeit geht kein Bus…) bei der Markthalle und betrete die Bäckerei, wo es schon nach frischem Brot duftet. Als ich um 4h die Bäckerei betrete, ist der Arbeitstag von Stefan schon mehrere Stunden…

Weiterlesen »