Zusammenfassung nach Thema: Zwiebeln

Suppenwürze selbstgemacht


Suppenwürze, Gemüsebrühe oder Gemüsesuppenpulver getrocknet, egal wie ihr es nennt, ich mache meine Suppenwürze seit geraumer Zeit erfolgreich selber. Und erkläre hier, wie auch euch das leicht gelingen kann! Soweit es geht, versuche ich immer mehr, Produkte für die Küche selber zu machen. Dadurch will ich fertige Industrieprodukte durch selbst gemachte Produkte aus heimischen Lebensmitteln ersetzen und gleichzeitig unnötige Chemie…

Weiterlesen »

Tomatencurry mit gegrillen Pfirsichen


Currys gehen immer und sind schnell gemacht. Dieses Mal habe ich ein sommerliches Curry aus Tomaten und frischen Zwiebeln gezaubert und das ganze mit Pfirischen vom Grill verfeinert. Die fruchtige Süße zum würzigen Curry passt einfach zu gut! Ich liebe Currys aller Art. Einmal, weil man darin vielerlei Sorten an Gemüse kombinieren kann und zudem, weil aus der Kombination der…

Weiterlesen »

Tortillas grün gefüllt


Wir mögen Tortillas ganz gerne. Vielleicht, weil jedeR sie füllen kann wie er oder sie mag. Oder weil man sie so genussvoll mit den Händen essen kann. Bisher habe ich die Weizenbrote gekauft, aber diesmal habe ich mich daran gewagt und sie selber gebacken. Ich versuche, möglichst viele Dinge selber herzustellen, die wir essen. Einmal, weil es mir Spass macht…

Weiterlesen »

Winterburger


Seit Wochen ist es bitterkalt, aber kein Schnee in Sicht. Also vorerst kein Rodeln. Dafür ein Erlebnis anderer Art: viele Seen sind derzeit zugefroren. Wir haben dem Möserer See bei Mieming einen Besuch abgestattet – und Bilder wie in Schweden eingefangen. Und beim Heimkommen gab es als Stärkung einen ordentlichen Winterburger! Wir stehen am Seeufer und schauen auf die gefrorene…

Weiterlesen »

Ein Curry für Uganda


Ich bin normalerweise eher zickig, was Fremdbeiträge auf meinem Blog angeht. Aber die netten Menschen von SOS-Kinderdorf haben mich angesprochen, ob ich denn nicht einen Beitrag für einen Spendenschwerpunkt machen kann. So habe ich mich für einen Beitrag fürs SOS-Kinderdorf in Uganda entschieden. Warum Uganda? Einmal, weil meine Freundin Nicole in Ruanda wohnt und ich von dort immer Geschichten von…

Weiterlesen »

Es muss nicht immer Filet sein…


Viele Menschen kaufen immer nur die vermeintlich besten Fleischstücke: Hühnerbrüste, Schweinefilet, Lammkrone. Ich ehrlich gesagt mag auch die ein wenig durchzogeneren Teile, weil Fett eben auch Geschmack bringt und beim Braten hilft, dass das Fleisch nicht austrocknet. Und weil sich z.B. bei Langgeschmortem der Geschmack erst so richtig entfalten kann. So kaufe ich nicht selten Schweinskoteletts. Diese haben auch den…

Weiterlesen »

Burger bei Regen


Es regnet… und regnet… und regnet. Diese Woche hatten wir schon Schneefall (im Mai!), somit sind wir ja mit einem verregneten Pfingstwochenende fast gut dran. Wäre da nicht das Hüttenwochenende gewesen, das nun sprichwörtlich ins Wasser fällt. Wo wir uns Mitte der Woche auch gar nicht sicher waren, ob man die Hütte derzeit überhaupt erreichen kann wegen Steinschlag und Muren.…

Weiterlesen »

Unkompliziert & gut – „Put a lot of Love in it“


Normalerweise bin ich beim Rezensieren von Kochbüchern eher zurückhaltend. Aber Bücher von anderen BloggerInnen schaue ich mir immer sehr aufmerksam an und verfolge, was sich da am Markt so tut. Als nun Alexandra Palla ein Buch veröffentlicht hat, hab ich mir beim Verlag ein Rezensionsexemplar angefordert (danke nochmals an den Verlag dafür!). Alexandra Palla „kenne“ ich eigentlich von Facebook und…

Weiterlesen »

Kühlender Sommersalat


Inzwischen ist die Sommerhitze so richtig angekommen. So richtig richtig, so fühlt sich Sommer an: weit über 30° jeden Tag und nur in der Früh gibt es ein wenig Abkühlung, wenn man auf den Bus wartet. Ich mag ja Hitze und Sommer und so. Viel lieber als den Winter und die Kälte. Das blöde ist jedoch, wenn man bei der…

Weiterlesen »

Confit aus dem Süden


Anfang September waren wir eine Woche in den Cevennen. Für alle, die dieses wunderbare Gebiet nicht kennen: die Cevennen beginnen nördlich von Montpellier und enden am Zentralmassiv (von dem sie den südlichen Teil bilden). Sie sind genaugenommen ein Mittelgebirge mit Bergmassiven, extrem trockenen Hochplateaus zerschnitten von tiefen Schluchten. Wer noch nicht dort war, sollte das unbedingt mal machen! Im Spätsommer…

Weiterlesen »