Genießer unterwegs – die Schweiz und ein kleines Stückchen Deutschland

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

Tisch und zwei Sessel vom KirchenbistroNatürlich bin ich auch immer unterwegs auf der Suche nach neuen Köstlichkeiten – so auch letzte Woche an meinem langen Wochenende in der Schweiz. Ich und meine Familie haben meine Kochbuch-Coautorin Juliana und ihren Mann besucht, die rund 25 km östlich von Zürich wohnen, und ich habe es mir richtig gut gehen lassen.

Am Freitag sind wir gleich nach dem Frühstück nach Basel aufgebrochen. Ich muss sagen, ich war von der Stadt sehr positiv überrascht, weiß aber auch nicht mehr, was ich mir vorher erwartet hatte.

Gleich wie wir in die Stadt rein gekommen sind, sind wir auch schon in ein Läckerli Huus eingefallen. Politisch nicht ganz korrekt hab ich gelernt, aber einfach unschlagbar gut. Ich habe schon ein paarmal probiert, Basler Läckerli selber zu machen, aber so gut wie die dort gekauften sind sie einfach nie geworden. Wer von euch ein erprobtes und gutes Rezept hat – bitte immer her damit! Neben einer Großpackung Basler Läckerli musste es auch Maroni-Karamell-Konfekt sein. Die Maroni schmeckt man zwar nicht sehr heraus, aber sie sind sehr gut karamellig.

Auf dem Weg auf den Spalenberg konnten wir dann nicht an diesem wunderbaren, kleinen Käsegeschäft vorbeigehen, das neben vielen schweizer Käsen, auch französische anbietet.

Schmales FachwerkhausGepflasterter Hof in der Basler AltstadtBaum an Hausfassade

Also das liebe ich sehr in der Schweiz: die Vielfalt des Käses, von frisch bis sehr reif – ich könnt mich tagelang durchkosten. Diesmal hab ich einen würzigen Appenzeller (ich finde das schon immer sehr beeindruckend, wenn es dann von einer Sorte Unmengen an Käsen mit unterschiedlichen Geschmacksnuanchen gibt…) und einen Vacherin Mont d’Or (aber einen schweizer, keinen französischen) mitgenommen. Und prompt wurde dann der Plan für das Mittagessen geändert, nämlich eine Käsejause mit Brot aus der Biobäckerei am Ufer des Rheins.

Laden Glausi's Käsespezialitäten
Vitrine im Laden von Glausi's Käsespezialitäten

Nach den touristischen Highlights wie die Fahrt mit einer Rheinfähre und der Besichtigung des Doms mussten wir dann natürlich auch noch was Süßes zu uns nehmen und sind in der Konditorei Bachmann eingekehrt. Sehr leckeres Schokomousse, sag ich euch. Aber auch die anderen Dinge haben sehr gut ausgesehen. Und zum Schluss noch im Xocolatl ums Eck Schokolade eingekauft – aber die Schokoverkostung kommt extra!

Mousse dessertRomanische Bögen an der Rückseite des Basler Münsters

Am Samstag waren wir wandermäßig in Wildhaus (gleich hinter dem Säntis) unterwegs – also wenig kulinarische Neuentdeckungen. Auf dem Weg dorthin wollten wir eigentlich in Girenbad bei der Käserei einkehren und diese besichtigen – geht aber nur gegen Voranmeldung. Wer mal in der Nähe ist: auch hier lohnt sich der kleine Käseladen, um super Käse einzukaufen.

Milchkannen der Butterzentrale LuzernMilchkannen der Butterzentrale LuzernMilchkanne der Butterzentrale Luzern
Gräppelensee in Oberlaui
Bemooste TrockensteinmauerBemooste Trockensteinmauer
SchienenverzweigungVordergräppelen und Wildhauser SchofbergRose

Und bei der Heimreise stand dann noch das kleine Stückchen Deutschland auf dem Plan – wir haben noch einen Nachmittag in Konstanz verbracht. Gleich beim Anfang der Fußgängerzone haben wir dann einen Laden entdeckt, der Schneebälle aus Rothenburg verkauft.

Schneeballen (Gebäck) in einer AuslageLonely Winter Tree
Cointreau-Schneeball (Gebäck)Zimt-Schneeball (Gebäck)

Ist zwar keine Spezialität aus Konstanz, wir haben auch nicht herausgefunden warum die dort verkauft wurden, aber wir mussten natürlich zuschlagen. In der doch noch warmen Novembersonne haben wir die Schneebälle dann am Hafen aufgegessen – waren sehr gut, wobei der einfache mit Zucker und Zimt fast noch besser war aus der mit Cointreau. Aber übrig gelassen haben wir natürlich auch nichts.

Bank im Stadtgarten KonstanzPlatanen im Herbst

1 Kommentar

  • Juliana 5. November 2012 um 17:21

    Es ist immer wieder schön mit euch und ihr seid jederzeit willkommen. Nicht nur, um Käse und Schokolade zu probieren!

    Antwort

Einen Kommentar schreiben