Zusammenfassung nach Thema: Tomaten

Gebratener Fenchel mit Kichererbsen und Salzzitrone


Freitagsmittagssonnenessen – so kann man das heutige Rezept am besten umschreiben. Schnell gemacht, damit viel Zeit zum Sitzen und in die Sonne blinzeln bleibt. Ich mag ja Freitage: vormittags noch im Büro, die Woche abschließen, sich für die neue Woche sortieren. Zufrieden sein mit dem, was man geschafft hat. Dann die Vorfreude aufs Wochenende, Pläne schmieden, Ausflüge vornehmen und sich…

Weiterlesen »

Zitronenrisotto mit getrockneten Tomaten


Im Winter mag ich gemütliche, cremige Essen wie zum Beispiel Risotto. Weitere Nebendarsteller im Risotto sind diesmal Zitrone und getrocknete Tomaten sowie der letzte noch nicht ganz erfrorene Rosmarin aus unserem Garten. Normalerweise mache ich ja immer im Büro Risotto. Büro? Ich kann mich kaum mehr an einen normalen Büroalltag erinnern, inzwischen ist Monat Nr.4 im Homeoffice angebrochen, und es…

Weiterlesen »

Parmigiana


An unserem Food-Wochenende in Rom hatten wir wunderbare Parmigiana gegessen – zart schmelzend, tomatig fruchtig. Schon seit einiger Zeit hatte ich so unbändig Lust darauf und jetzt ist genau die richtige Saison dafür! Irgendwo im Monti-Viertel in Rom versuchen wir in einer Bar noch einen Tisch zu bekommen. Ich kann mich nur nicht mehr an den Namen erinnern, es gab so…

Weiterlesen »

Tomatensuppe geröstet


Tomatensuppe ist normalerweise nicht so mein Ding. Aber Ofentomaten sind geschmacklich 1A und machen sich auch in der Suppe gut. Dazu noch zwei spezielle Zutaten und die Suppe ist perfekt! Als Kind habe ich Tomaten gehasst. Noch heute habe ich Probleme, wenn ich eine Tomate wie einen Apfel essen sollte. Irgendetwas passt dann nicht, aber ich weiss nicht, ob es…

Weiterlesen »

Hartweizennudeln mit Brokkolipesto


Derzeit ist ja massig viel Zeit, um Lebensmittel selber herzustellen und viele Dinge auszuprobieren. Nudeln mache ich schon länger selber, entweder mit einem Teig mit Ei und Mehl oder aus Hartweizen. Heute habe ich euch eine ausführliche Anleitung zusammengestellt, wie Hartweizennudeln sicher gelingen. Hartweizennudeln waren mir lange kein Begriff, frische Nudeln mussten für mich immer Ei beinhalten. Aber kleine Hartweizennudeln,…

Weiterlesen »

Tarte provençale


Diese Tarte schmeckt nach Sommer und Süden und sonst nichts. Die Aromen sind sehr intensiv und sie ist schnell gemacht! Optimal für einen lauen Sommerabend! Ich freue mich immer, wenn ich Rezeptanfragen bekomme. So hatte eine Bekannte in einem Buch von einer Tarte Provençale gelesen, dazu aber kein Rezept gefunden. So hat sie sich bei mir gemeldet, ob ich nicht…

Weiterlesen »

Gazpacho mit Senfcroutons


Sommer ist die Jahreszeit der kalten Suppen. Gazpacho kommt bei mir vor allem dann zum Einsatz, wenn die ersten heimischen Paprika reif und die Tomaten schön fruchtig sind. Ich habe sie diesmal mit senfigen Croutons kombiniert. Einige Rezepte verwenden ja fertiges Passata für Gazpacho. Kann man schon machen, aber im Hochsommer mit einer Fülle an frischen Tomaten grenzt das eher…

Weiterlesen »

Linsen-Zucchini-Laibchen


Ich bin immer auf der Suche nach vegetarischen Rezepten, die nicht auf Fleischersatzprodukte zurückgreifen müssen, weil sie von sich aus perfekt sind. Diese Linsen-Zucchini-Laibchen sind so ein Gericht: knusprig gebraten, würzig und mit der fruchtigen Tomatensauce ein perfektes vegetarisches Mittagessen! Ich finde Linsen sowieso sehr wandelbar – man kann sie zu Salat mischen, als Beilage servieren oder eben als Eiweissbasis…

Weiterlesen »

Fischsuppe à la provençale


Wenn wir in Südfrankreich sind, essen wir regelmäßig provençalische Fischsuppe. Schnell gewärmt, Rouille und Baguette dazu – einfach herrlich! Jetzt habe ich versucht, diese Suppe mit heimischen Fischen nachzukochen und bin mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden. Urlaub in Südfrankreich heißt einerseits gut essen, andererseits wandern und in der Natur sein. Denn der Süden hat viel zu bieten: verschlafene Dörfer mit…

Weiterlesen »

Tomatentarte, einfach nur Tomatentarte


Ich liebe einfaches Essen, das ehrlich nach dem schmeckt, was drin ist. Diese Tomatentarte ist so ein Essen. Zudem braucht man nichts dazu – keine Form, keine Knetmaschine. Nur mit der Vielfalt der Tomaten habe ich diesmal gespielt. Das Auge isst ja schließlich mit. Noch immer ist es warm genug, dass es massig Tomaten gibt. Die Raritäten von den Bäuerinnen…

Weiterlesen »