Zitronenrisotto mit getrockneten Tomaten

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Im Winter mag ich gemütliche, cremige Essen wie zum Beispiel Risotto. Weitere Nebendarsteller im Risotto sind diesmal Zitrone und getrocknete Tomaten sowie der letzte noch nicht ganz erfrorene Rosmarin aus unserem Garten.

Normalerweise mache ich ja immer im Büro Risotto. Büro? Ich kann mich kaum mehr an einen normalen Büroalltag erinnern, inzwischen ist Monat Nr.4 im Homeoffice angebrochen, und es sieht nicht aus als ob es der letzte wäre.

Also musste ich dem Risottoappetit diesmal zu Hause nachgeben. André – kein Fan von cremigem Risotto sondern eher von krossem Gebäck – hat sich einverstanden erklärt zumindest nicht zu jammern und eine kleine Portion mitzuessen.

Dabei hab ich auch die besten Zutaten aufgefahren, haben wir doch im Herbst aus Italien eine große Dose “Acquerello“, den besten Risottoreis überhaupt, mitgebracht. Zudem hatte ich gerade erst frischen Parmesan von den Sardinienprodukten geholt. Also optimale Ausgangsbedingungen!

Ich habe mich als aromatisierende Zutat für frische Zitronen kombiniert mit getrockneten Tomaten entschieden. Ich koche liebend gerne mit Zitronenschale und mag das zitronige Aroma. Für das Risotto wird die Schale auch nicht gerieben, sondern mit dem Sparschäler dünn abgeschält und dann fein gewürfelt.

Die Tomaten ergänzen die Fruchtigkeit noch, ich habe auch ein wenig vom Öl der Tomaten zugefügt, um den Geschmack noch zu verstärken. Aus dem Garten kamen noch ein paar Äste Rosmarin dazu, bevor sich dieser endgültig der Winterkälte geschlagen gibt.

Für mich wären noch Kapern drüber optimal gewesen, aber dann wäre André endgültig ausgestiegen, so habe ich auf die Kapern verzichtet.

Ich habe das Risotto seit langem wieder mal genossen. Und hoffe, dass ich heuer doch noch ein paarmal im Büro Risotto machen kann.

Zitronenrisotto mit getrockneten Tomaten

1 Zwiebel, fein gehackt
300g Risottoreis
100ml Weisswein
Schale von 2 Zitronen
2 Zweige Rosmarin
16 getrocknete Tomaten
100g Parmesan, fein gerieben
Saft von 1 Zitrone
Salz, Pfeffer, Olivenöl

1,5l Gemüsebrühe

Die Gemüsebrühe vorbereiten und zum Kochen bringen. Die Schale der Zitronen mit dem Sparschäler abschälen und fein würfeln. Die Rosmarinnadeln fein hacken.

In einem Topf ein wenig Olivenöl erhitzen, darin die Zwiebel anbraten. Den Reis zugeben und durchrühren bis alle Körner vom Öl überzogen sind. Mit dem Wein ablöschen und einkochen lassen. Die Zitronenschale und die Rosmarinnadeln zugeben.

Den Reis mit 2-3 Schöpfern Gemüsebrühe aufgießen und auf mittlerer Hitze kochen lassen. Immer wieder umrühren, damit das Risotto gleichmäßig kochen und nichts ansetzt. Ist die Brühe verkocht, wieder neue Brühe zugeben. So lange kochen lassen bis der Reis durch und leicht bissfest, aber nicht matschig ist.

Die Tomaten in Stücke schneiden und unter das Risotto mischen. Wer in Öl eingelegte Tomaten verwendet, kann auch noch etwas von dem Öl zum Risotto geben. Den Parmesan unterrühren und das Risotto mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.