Gebratener Fenchel mit Kichererbsen und Salzzitrone

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Freitagsmittagssonnenessen – so kann man das heutige Rezept am besten umschreiben. Schnell gemacht, damit viel Zeit zum Sitzen und in die Sonne blinzeln bleibt.

Ich mag ja Freitage: vormittags noch im Büro, die Woche abschließen, sich für die neue Woche sortieren. Zufrieden sein mit dem, was man geschafft hat. Dann die Vorfreude aufs Wochenende, Pläne schmieden, Ausflüge vornehmen und sich auf die beiden freien Tage freuen, die vor mir liegen.

Heute hat auch noch das Wetter mitgespielt und man konnte draussen essen. Also etwas Schnelles vorbereitet und dann ausgiebig in der Sonne das Essen genossen. Das Essen ist ungelogen in 20 Minuten ab “Computer abdrehen” auf dem Tisch gestanden. Dank Homeoffice habe ich ja derzeit kurze Wege, weil ich quasi in der erweiterten Küche meinen Arbeitsplatz habe.

Beim Fenchel ist wichtig, dass er ordentlich angebraten und ruhig ein wenig brauner wird. Dann hat er die richtigen Röstaromen und schmeckt erst so richtig gut.

Auf Salzzitrone schwöre ich ja als geheime Zutat, zu ihr passen die Kichererbsen perfekt. Ich habe noch selbst eingelegte Meyerzitronen, aber gekaufte sind genauso gut. Bei den Kichererbsen muss man ein wenig vorplanen, damit sie schon in der Früh gekocht und dann nur mehr untergemischt werden müssen.

Um das Ganze aufzupeppen habe ich noch getrocknete Tomaten und ein wenig Dill zugefügt. Ingesamt war es fast ein bisschen zu wenig, deshalb habe ich die Menge für euch im Rezept gleich erhöht. Wir wollen ja nicht hungrig vom Tisch aufstehen.

Dazu noch das Restl Wein, das ich im Kühlschrank gefunden habe und bin dann so lange auf der Terrasse hängen geblieben bis die Sonne hinter dem Haus gegenüber (es ist halt doch noch Winter…) verschwunden ist.

Gebratener Fenchel mit Kichererbsen und Salzzitrone

150g getrocknete Kichererbsen
1 Prise Natron
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
1 EL brauner Zucker (optional)
3 mittelgrosse oder 2 grosse Fenchelknollen
10 getrocknete Tomaten (die in Öl eingelegten aus dem Glas)
1 Salzzitrone, entkernt
eine Prise Kreuzkümmel
1 EL Dill, gehackt
Salz, Pfeffer

Die Kichererbsen am Vorabend in kaltem Wasser einweichen. Abgießen und mit frischem kaltem Wasser und dem Natron zum Kochen aufstellen, weich kochen, abgießen und abtropfen lassen.

Die Fenchelknollen quer halbieren und die Hälften in dicke Scheiben schneiden. In einer grossen Pfanne die Butter schmelzen, das Olivenöl und den Zucker zugeben und durchrühren. Darin bei mittlerer bis hoher Hitze die Fenchelknollen ordentlich braun anbraten.

Die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden und die Salzzitronen fein hacken. Beides gemeinsam mit den Kichererbsen und dem Dill zum Fenchel geben. Ordentlich durchrühren und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Direkt aus der Pfanne servieren, dazu braucht es eigentlich gar nichts. Gut dazu ist jedoch ein kühles Glas Weisswein.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.