Fische im Paket

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

Manchmal muss es einfach schnell gehen beim Kochen. Und muss trotzdem gut schmecken, das sowieso, wobei ja mit frischen Zutaten schon mal die Hälfte gemacht ist. Im „Paket“, also in der Papillote kochen, ist eine zu praktische und schnelle Zubereitungsart. Eine Freundin war mal davor zurückgeschreckt, weil sie dachte, man kann das nur in der Alufolie kochen. Aber falsch: köstliche Zutaten in Backpapier luftdicht verschlossen werden in kurzer Zeit saftig gebacken.

20140118-134648_3942_7d20140118-135049_3948_7d

Grundsätzlich eignen sich dazu Fisch und alle Fleischsorten, die nicht zu lange schmoren müssen. Zusätzlich kann man Gemüse ins Päckchen geben, Kräuter und einen Spritzer Öl. Ganz nach belieben. Dann zwar luftdicht verpacken, aber immer noch ein wenig Luft lassen, damit der fürs Garen wichtige Luftpolster im Päckchen bestehen bleibt.

Ich habe diesmal Fisch auf Kohlrabi-Dillgemüse im Päckchen ausprobiert – und war wieder begeistert, wie unkompliziert das geht. Und mir wiedermal vorgenommen, das auch mal für Gäste zu machen. Denn dann kann man alles vorbereiten, Backrohr andrehen und wenn´s fertig ist, den Gästen die netten Päckchen servieren.

Was ich euch im Bezug auf Fisch noch ans Herz legen will, ist der Greenpeace Fischratgeber (auch mobile Version). Denn wie ich letzthin wieder mal festgestellt habe, ist nachhaltig Fisch essen gar nicht so leicht. Wie Theres Rathmanner von Ernährungswissen auf ihrem Blog schreibt, ist auch bei MSC-zertifizierten Fischen nicht ganz sicher, dass sie wirklich nachhaltig sind. Es ist nicht nur die Fangmethode, sondern auch der Bestand ausschlaggebend. Mit Bio-Fisch ist man schon mal auf dem richtigen Weg, leider gibt es davon immer noch sehr wenig (zumindest in meinem Umkreis). Also Ratgeber am besten aufs Handy laden und beim Einkauf dabei haben!

20140118-141756_3963_7d20140118-142138_3976_7d

Lachsforelle auf Kohlrabi-Dill-Gemüse in der Papillote

1 kleiner Kohlrabi
2 El Olivenöl
2 EL Dill, fein gehackt
Salz, Pfeffer
4 Lachsforellenfilets

4 große Stücke Backpapier
Schnur zum Verschließen (oder eine Klammerlmaschine tuts auch)

Das Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Kohlrabi schälen und in feine Stifte schneiden. Diese mit dem Olivenöl und dem Dill vermischen, salzen und pfeffern und beiseite stellen. Eventuell Gräten aus dem Fisch zupfen, ihn abspülen und trocken tupfen.

Die Backpapiere auf der Arbeitsfläche nebeneinander ausbreiten. Auf jedem Stück Papier je 1/4 des Gemüses verteilen, den Fisch darauflegen, salzen. Das Papier luftdicht zu einem Päckchen verschließen. Im Backofen auf einem Backblech 20 min. backen, öffnen, fertig!

2 Kommentare

  • Ulrike 23. Januar 2014 um 9:23

    Dieses Rezept probiere ich aus, nur dass ich es mit Pute versuche würde. Nach deiner Beschreibung geht das auch! Diese Art des Kochens hat einen großen Vorteil. Der Backofen bleibt sauber und auf dem Teller liegt etwas wirklich köstliches.

    Antwort
    • alex 25. Januar 2014 um 9:25

      hallo, ich denke schon, dass das auch gehen sollte. schau halt, dass das fleisch dünn genug ist. und berichte mal, wie es geworden ist!

      Antwort

Einen Kommentar schreiben