Confit aus dem Süden

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

20120922-135429_0855Anfang September waren wir eine Woche in den Cevennen. Für alle, die dieses wunderbare Gebiet nicht kennen: die Cevennen beginnen nördlich von Montpellier und enden am Zentralmassiv (von dem sie den südlichen Teil bilden).

Sie sind genaugenommen ein Mittelgebirge mit Bergmassiven, extrem trockenen Hochplateaus zerschnitten von tiefen Schluchten. Wer noch nicht dort war, sollte das unbedingt mal machen!

Im Spätsommer oder Anfang Herbst werden in den Cevennen überall wunderbare süße Zwiebeln verkauft. Zwiebeln, die ich vorher noch nie so gegessen habe: sie sind so mild, dass man sie ohne Heulerei schneiden kann und roh im Salat essen ohne dass man nachher Magenschmerzen hat. Sie sind sehr saftig und eben leicht süßlich, dass man sie fast wie Obst essen könnte.

In Südfrankreich wird manchmal zu Fleisch oder auch Käse Zwiebelconfit gereicht. Was liegt also näher als aus diesen wunderbaren und geschmackvollen Zwiebeln einmal ein solches Confit zu probieren?

20120922-123100_082320120922-124902_0841

Zwiebelconfit

1 kg Zwiebeln
6 EL brauner Zucker
160 ml Weißwein
80 ml weißer Balsamicoessig
3 gemahlene Gewürznelken
Salz. Pfeffer

Die Zwiebeln vierteln und in feine Streifen schneiden. In einem beschichteten Topf ein wenig Öl erhitzen und die Zwiebeln darin braun rösten. Das kann je nach Saftigkeit der Zwiebeln schon eine Weile dauern. Sie sollen wirklich schön braun sein und zwar rundherum. Zwiebeln enthalten selber schon viel Zucker, der hier ein wenig karamellisieren muss, damit das ganze nachher auch gut schmeckt! Den Zucker über die Zwiebeln streuen, auflösen und ein ebenfalls wenig karamellisieren lassen. Den Wein und den Essig zugießen, die Nelken dazugeben und ordentlich salzen und pfeffern.

Das Confit einkochen lassen bis die Zwiebeln weich und fast alle Flüssigkeit verdampft ist. Anfangs ist es noch sehr flüssig, wird aber nach rund einer halben Stunde eher cremig. Dann ist es richtig und kann in kleine Gläser abgefüllt werden.

Ergibt rund 4 Gläser à 150 ml und sollte in rund 6 Monaten verbraucht werden. Passt gut zu gegrilltem Fleisch, aber ruhig auch mal zu Käse probieren! Bon Appetit!

Pont et chapelle de Saint-Étienne d'Issensac

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben