Kürbis-Zwetschkensalat

chiliundschokolade.at/ - info@chiliundschokolade.at/
fb/chiliundschokolade
instagram/alexmedwedeff

Ich bin wieder im Lande – über drei Wochen waren wir in Frankreich unterwegs, mit unserem Bus natürlich, waren wandern, Kanu fahren und vieles mehr. Aber davon in anderen Beiträgen. Wie immer nach längerer Absenz musste ich nach dem Heimkommen erstmal ordentlich die Küche verwüsten und mich austoben.

So wurde gleich zum Wochenende ordentlich Passata für den Winter eingekocht, zudem Essiggurkerl eingelegt und ein Likör angesetzt. Und damit ihr auch etwas von dem ganzen Spektakel habt, habe ich einen herbstlichen Salat aus Kürbis und Zwetschken für die Jause gekocht.

Ich hatte den Salat vor Jahren in Wien mal gegessen, inzwischen hatte ich leider vergessen, wie er genau war und nun für das Rezept ein wenig improvisiert. Aber es war die letzten Jahre immer sehr schwierig, die kurze Zeit zu erwischen, wo es noch Zwetschken gibt UND die Kürbisse schon reif sind.

 

Diesmal gab es noch ein paar Zwetschken bei den Bäuerinnen in der Markthalle, den Kürbis hat uns eine Bekannte vererbt. Dazu braucht es gut viel Koriander und Walnüsse. Wichtig ist, dass ihr alles auch gut würzt – genug Salz und Essig muss sein – weil der Kürbis ziemlich viel Geschmack „schluckt“.

Ergänzen könnte man den Salat noch mit Ruccola, aber der war bei uns gerade am Tag zuvor abgeerntet worden. Ich finde, des Salat ich auch so sehr gut geworden!

Kürbis-Zwetschken-Salat mit karamellisierten Walnüssen

600g Hokkaido-Kürbis (ungeputzt)
600g Zwetschken (ungeputzt)

4 EL Apfelessig
3 EL Olivenöl
2 EL Blatt-Koriander, fein gehackt
Salz, Pfeffer

60ml Wasser
60g Zucker
100g Walnüsse, grob gehackt
etwas Salz (am besten Fleurs de Sel)

Den Kürbis entkernen und Verdickungen an der Schale abschneiden, in Würfel von rund 1cm schneiden. Über Dampf den Kürbis weich kochen, dabei aufpassen, dass er nicht zu weich wird, sonst zerfällt er im Salat. Die Zwetschken entkernen und ebenfalls in Würfel (Größe ähnlich wie beim Kürbis) schneiden.

Die Kürbis- und Zwetschkenwürfel in eine Schüssel geben, den Essig, das Öl und den Koriander zugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf mit schweren Boden aufsetzen und zum Kochen bringen. Wenn die Flüssigkeit anfängt, sich braun zu verfärben, eine ordentliche Prise Salz zufügen und die Nüsse untermischen. Die Nüsse ein wenig im Karamell schwenken, aber nicht zu dunkel werden lassen, sonst wird der Karamell zu bitter. Schnell auf ein vorbereitetes Backpapier ausleeren und abkühlen lassen. Wenn sie kalt sind, die Nüsse von Hand ein wenig zerteilen.

Den Salat mit den Nüssen bestreut servieren. Dazu braucht’s eigentlich gar nichts, nicht mal eine Scheibe Brot…

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.