Herbstausflug mit Winterfeeling

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

War es nicht gerade noch unendlich heiß, dass wir es kaum ausgehalten haben? Zu heiß zum Kochen und Backen und manchmal sogar zum Essen? Mir scheint, es war höchstens eine Woche her. Oder zwei. Aber auf einmal ist Herbst und heuer auch kein wirklich freundlicher. Zu kalt, zu feucht und zu meinem Leidwesen vor allem kein Bergwetter.

20151018-101822_7096_7d20151018-102603_7099_7d

Trotzdem habe ich mit einer Freundin an einem trüben Sonntag einen Ausflug an den Obernberger See gewagt. Von unserer Wohnung aus sah man nur grau, noch nicht mal die Nordkette gegenüber ließ sich blicken. Doch wir haben Glück und tauchen bei Gries am Brenner aus den Wolken auf. Am See gibt es sogar ein paar Sonnenstrahlen.

20151018-104700_7104_7d20151018-104821_7109_7d20151018-105818_7121_7d
20151018-101841_7097_7d20151018-111540_7127_7d20151018-105035_7111_7d

In nassem Schneematsch stapfen wir zum See rauf, umrunden ihn im ersten ernsthaften Schnee. Die Mützen sind notwendig, der Wind schon eisig. Eine kleine Teepause und Haferflockenkekse bei der kleinen Kapelle. Der See selber türkis bis stahlblau wie immer. Schön, aber schon sehr winterlich. Nur die bunten Lärchen heben sich gegen das Grau, Stahlblau und Weiß der Umgebung ab.

20151018-102826_7100_7d20151018-105305_7114_7d
20151018-105640_7116_7d20151018-114822_7139_7d
20151018-105852_7125_7d

Ein Vorgeschmack auf den Winter. Auf lange Spaziergänge im Schnee. Ich muss die Schneeschuhe wieder raussuchen. Und die dicke Daunenjacke. Und mit Vorfreude viele Touren planen.

Wieder zu Hause bin ich einigermaßen durchgefroren. Da passt das geplante Abendessen nur zu gut. Eine typische herbstliche Quiche habe ich mir ausgedacht. Dazu habe ich diesmal die Hälfte des Mehls für den Teig durch Kastanienmehl ersetzt.

20151010-104202_7061_7d
20151010-105535_7067_7d20151010-104733_7064_7d

Die Füllung besteht aus Kürbis, dazu ein Rotschmierkäse vom Sojer, der perfekt zum süßlichen Kürbis passt. Der Käse muss ordentlich reif sein und schon starkes Aroma verbreiten. Wenn man den Kühlschrank aufmacht und der Herr Sohn jammert, dass es nach Käse stinkt, dann ist er genau der richtige! Die Quiche wird komplettiert mit einer Sauce aus Ei, Schlagobers und Salbei.

20151010-120740_7084_7d20151010-121231_7094_7d
Kürbisquiche mit Kastanienmehl
Für den Teig:

100 g Weizenmehl
120 g Kastanienmehl
110 g Butter
1 Prise Salz
3 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:

350 g Kürbis (am besten Hokkaido)
100 g Rotschmierkäse
3 Eier
150 ml Schlagobers
8 Blätter Salbei, grob gehackt
Salz, Pfeffer

Für den Teig alle Zutaten zusammenkneten, dann rund 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Quicheform mit 24cm Durchmesser einfetten. Den Teig gleichmäßig in die Form drücken. Den Kürbis waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Danach auf dem Teig verteilen, darüber den Käse in kleinen Stücke verteilen. Die Eier mit dem Schlagobers verquirlen, die Salbeiblätter untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eimischung über dem Kürbis und dem Käse in der Quicheform verteilen.

Im Ofen rund 45 min. backen bis das Ei gestockt und der Kürbis weich ist.

20151010-110726_7076_7d20151010-115655_7077_7d

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben