Reiseandenken

www.chiliundsschokolade.at - info@chiliundsschokolade.at
facebook.com/chiliundschokolade/
instagram.com/alexmedwedeff/

20150111-135436_0861_7dWir sind auf unseren Reisen fast immer Selbstversorger. Klar ist es auch mal fein, in ein Restaurant zu gehen. Doch wir da wir immer mit unserem Bus unterwegs sind, können wir oft nicht vorhersagen, wo wir abends sein werden. Somit sind Restaurantbesuche schwer planbar und einfach so irgendwo (und oft trotzdem teuer essen) mag ich dann auch nicht. Also gehen wir in die Supermärkte vor Ort und zaubern uns selber leckere Sachen.

So haben wir das auch in Skandinavien gemacht, wo wir im März letzten Jahres waren. Man bekommt dann auch gut mit, welche regionalen Spezialitäten es angeboten werden, wenn man ein bisschen in den Regalen stöbert. In Skandinavien haben wir vor allem Fisch gekauft und gegessen: bei den doch recht hohen Preisen waren diese einigermaßen günstig, weil eben regional.

In diesen Supermärkten gibt es manchmal auch kleine Kochhefte, um in erster Linie Werbung für die Angebote des Supermarktes zu machen. Oft sind in diesen Heften aber recht gute Kochideen drinnen. In Tromsø hatte ich ein kleines Heft voll mit Fischrezepten mitgenommen, wo mich ein Bild von gebratenem Fisch und gebratenem harten Ei drüber angesprochen hat. Mit Hilfe von unseren Reisewortschatz und google-translate kann man nordische Rezepte relativ leicht lesen. Natürlich habe ich das Rezept so abgewandelt, dass ich statt den im Norden üblichen Skrei bei uns erhältlichen Saibling verwendet habe.

20110419-18033320150111-141707_0875_7d
20150111-141836_0881_7d20150111-141441_0868_7d

Original heisst das Rezept übrigens „Pannestekt skrei med eggsmør“, wobei ich das Wort „Smør“ für Butter schon vor Ort so nett gefunden habe, weil es einfach so gut passt! Das Rezept ist super easy und auch unter der Woche abends ruck-zuck zubereitet.

Måltid!

Fisch mit gebratenem Ei und Kartoffelpüree

750 g mehlige Kartoffeln
200 ml Milch
1 EL Butter
Salz, geriebene Muskatnuss

3 Eier
70 g Butter
2 EL Petersilie
Salz, Pfeffer

4 Saiblingfilets

Die Kartoffeln mit der Schale zum Kochen aufsetzen und weich kochen. Ein wenig ausdampfen lassen, schälen und mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Die Milch erwärmen, mit der Butter zu den Kartoffeln geben und alles zu einem cremigen Püree rühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Eventuell noch etwas Milch zugeben, je nach gewünschter Konsistenz.

Die Eier hart kochen, abschrecken, schälen und fein hacken. In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Darin die Eier rund 10 min. unter Rühren
braten, dann die Petersilie unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fischfilets mit Küchenkrepp trocken tupfen, salzen und pfeffern. In einer großen Pfanne ein wenig Öl erhitzen, darin die Fischfilets mit der Hausseite nach unten braten, bis das Fleisch auch auf der Oberseite nicht mehr durchscheinend ist.

Das Fischfilet auf dem Kartoffelpüree servieren und mit den gebratenen Eiern bestreuen.

20140316-163254_6011_ppp

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben