Author Archives : alex

Ein Tag auf Procida


Ich habe mich in Procida verliebt. Nicht weit von Neapel liegt diese kleine bunte Insel mit engen Gassen und dunklen Stränden. Ich wollte unbedingt auf die Insel Procida fahren. Als Juliana sagt, dass sie früher heim muss, beschliesse ich, dort für eine Nacht alleine hin zu fahren. Ich nehme eine kleine Fähre ab Molo Beverello in Neapel und lande knapp…

Read More »

Rhabarbersoufflé


Wir haben zu Jahreswechsel in Reims ein wunderbares Soufflé mit Zitrusfrüchten gegessen. Also hab ich mal selbst ein Soufflé probiert – für den Beginn nicht schlecht. Um das zum Jahreswechsel verkostete Soufflé nachzubauen hab ich mich erstmal in unterschiedliche Rezeptentwürfe eingelesen. Es gibt welche, wo man eine Masse aus Eigelb und Zucker macht und dann das Eiweiss und das Mehl…

Read More »

Ein Wochenende in bella Napoli


Ich habe Neapel irgendwie farblos in Erinnerung, unaufregend. Aber diesmal tauche ich richtig ein in das Stadtleben dieser süditalienischen Stadt, die dauernd in Bewegung scheint. Wir wohnen Nahe beim Bahnhof, gleich ums Eck der berühmten “Antica Pizzeria da Michele“. Täglich stehen dort unzählige Menschen stundenlang um eine Pizza an, die sie dann auf den Stufen bei unserem B&B essen. Ich…

Read More »

Piscina Mirabilis


Endlich mal wieder haben Juliana und ich uns aufgemacht, um ein Foodwochenende in Neapel zu verbringen. Ziemlich müde kommen wir in Neapel an, der Nachtzug hat uns ziemlich durchgeschüttelt. Die Gepäcksaufbewahrung hat noch zu, deshalb gibt es den ersten Cappuccino und ein Sflogliatelle gleich am Bahnhof. Ein guter Einstieg! Dann machen wir uns zu unserem ersten Ausflug auf – wir…

Read More »

Troyes und die Fachwerkkirchen in der südlichen Champagne


Wir fahren von Reims wieder nach Süden und in Richtung Schweiz. Aber wir wollen noch unbedingt in Troyes Station machen, um die vielen alten Fachwerkbauten zu besichtigen. Auf dem Weg entdecken wir aber noch viel mehr Fachwerk. Auf dem Weg nach Süden machen wir einen Abstecher an den Lac de Der, aber es regnet gerade, so beschränken wir unseren Aufenthalt…

Read More »

Champagnerhauptstadt Reims


Wir wollen einen Tag in Reims verbringen, um vor allem die berühmte Kathedrale zu besuchen. Aber nicht nur… Als erstes Ziel unserer Besichtigung hat Andre das Musée de la Reddition du 7 mai 1945 (das Museum der Kapitulation) ausgesucht. In Reims wurde nämlich die Kapitulation Hitlerdeutschlands für die Westfront unterschrieben, nachdem Reims die letzten Kriegsjahre ein Hauptstützpunkt in Frankreich war.…

Read More »

Spinatpalatschinken


Spinatsaisonanfang und in der Bauernkiste gabs zwei Handvoll Spinat. Der ist diesmal in einem Palatschinkenteig gelandet. Ich hab schon öfters Spinatpalatschinken bewundert, die dann meist mit Frischkäse und Räucherlachs gefüllt waren und am kalten Buffet serviert wurden. Also habe ich mich an den giftgrünen Palatschinken versucht, diese aber frühlingshaft mit Champignons, Osterschinken und frischer würziger Kresse gefüllt. Am besten ist…

Read More »

Bärlauchnudeln mit Weisswein-Karottensauce


Wir sind ja Fans von gefüllten Nudeln. Diesmal habe ich versucht, den Frühlingsgeschmack von Bärlauch in die Nudeln zu bekommen. Sehr erfolgreich, wie ich meine. Frühling ist Bärlauchzeit. Wir essen davon zwar keine Unmengen davon, aber zumindest zwei bis drei Mal pro Jahr muss ich irgendwas mit Bärlauch kochen. Von meiner geheimen Quelle hab ich diesmal eine große Handvoll gepflückt…

Read More »

Von Berlin nach Köpenick und zu den Müggelseen


Die Deutsche Bahn schenkt mir einen zusätzlichen freien Tag in Berlin, einen ziemlichen Sonnentag obendrauf. Den nutze ich, borge mir ein Fahrrad und fahren nach Süd-Osten über Köpenick und die Müggelseen bis nach Erkner. Durch den Streik der Deutschen Bahn bin ich dazu gezwungen, einen weiteren Tag in Berlin zu bleiben, bis ich meine Heimreise antreten kann. Ich sehe das…

Read More »

Auf der Champagnerroute


Wir kommen am zweiten Ziel unserer Reise an – südlich von Reims haben wir für ein paar Tage unser Quartier und wollen von da die Champagne erkunden. Die Champagne ist landschaftlich ganz anders als die Bourgogne: es ist flach bis leicht hügelig und die Felder ziehen sich unendlich bis zum Horizont. Als wir ankommen, geht die Sonne gerade hinter den…

Read More »